Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 6470
User Bewertungen

Kalbsnierenbraten

Das Fleisch mit etwas Salz einreiben; Karotte, Petersilwurzel und Sellerie schälen, waschen und in Würfel schneiden; Lauch waschen, putzen und ebenfalls in Würfel schneiden; Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden.

Kochen & Küche Dezember 1997

Beschreibung der Zubereitung

Für den Kalbsnierenbraten das Fleisch mit etwas Salz einreiben; Karotte, Petersilwurzel und Sellerie schälen, waschen und in Würfel schneiden; Lauch waschen, putzen und ebenfalls in Würfel schneiden; Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden.
Das Rohr auf 200 Grad vorheizen; die Paradeiser kurz in kochendem Wasser blanchieren, schälen und vierteln; in 30 g Butter, in einer Bratpfanne, das Gemüse leicht anrösten; den gerollten Braten darauflegen und die restliche Butter in Flocken obenauf verteilen.

Das Fleisch im Rohr eine gute Stunde lang - unter häufigem Begießen mit dem eigenen Saft - zu schöner brauner Farbe braten; gegen Ende des Bratvorganges die Paradeiser beifügen; wenn nötig noch mit etwas Rindsuppe aufgießen; danach den Braten aus dem Rohr nehmen und 10 Minuten rasten lassen; erst dann das Netz entfernen; den Bratensaft durch ein feines Sieb streichen und einmal aufkochen lassen; Speisestärke mit Obers verrühren und den Bratensaft damit binden; den Braten in Scheiben schneiden und mit der Sauce anrichten.Als Beilage zum Kalbsnierenbraten passt gedünsteter Reis und natur zubereites Marktgemüse.

Kommentare