Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 7404
User Bewertungen

Kaninchenkeulen mit Couscous

Vorbereitung:

Kochen & Küche März 2001

Beschreibung der Zubereitung

Für die Kaninchenkeulen mit Couscous die Rosinen in 1/8 l Wein einweichen; Mandelblätter trocken goldbraun rösten; Zitronen so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird; Zitronen in Scheiben schneiden; Pfefferoni waschen, längs halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden; Zwiebel schälen und in Streifen schneiden; Knoblauchknolle vierteln; Schalotten und Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfel schneiden; Kaninchenkeulen mit Salz, Pfeffer und Koriander würzen; Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Kaninchenkeulen kräftig anbraten.

Zwiebel und Knoblauchviertel im Bratfett anschwitzen; mit dem restlichen Wein auffüllen und einkochen lassen; die Hälfte vom Kalbsfond mit Kardamom, 2 Sternanis und 5 Nelken aufkochen; Couscous in eine Schüssel geben; Gewürzfond durch ein Sieb zum Couscous gießen; einmal umrühren und ca. 10 Minuten quellen lassen; Zitronenscheiben, restliche Nelken, Anis, Zimtstangen, Safran, Thymian und Rosmarin in die Pfanne geben; Kaninchenkeulen darauf legen, mit restlichem Fond auffüllen und ca. 30 Minuten fertig garen.

Paradeiser blanchieren, häuten und in Würfel schneiden; Petersilie waschen und hacken; Öl in einer Pfanne erhitzen; Schalotten, Knoblauchwürfel, Pfefferoni und Rosinen andünsten, salzen, pfeffern und mit Couscous, Mandeln und Petersilie durchschwenken; Kaninchenkeulen herausnehmen; Sauce durch ein Sieb streichen, aufkochen und mit angerührter Stärke binden; danach mit Butter verfeinern, aufmixen und die Paradeiser beifügen.Die Kaninchenkeulen mit Couscous servieren.

Kommentare