Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9051
User Bewertungen

Kaninchenkeulen mit Pflaumenwein

Kaninchenkeulen salzen und pfeffern; Pflaumen waschen, vierteln und entkernen; Ingwer schälen und in feine Scheiben scheiden; Knoblauch schälen und halbieren; Pfefferoni längs halbieren, entkernen und grob zerschneiden; Kaninchenkeulen in Öl an allen Seiten anbraten; danach herausnehmen und warm halten.

Kochen & Küche Oktober 2000

Beschreibung der Zubereitung

Für die Kaninchenkeulen mit Pflaumenwein die Kaninchenkeulen salzen und pfeffern; Pflaumen waschen, vierteln und entkernen; Ingwer schälen und in feine Scheiben scheiden; Knoblauch schälen und halbieren; Pfefferoni längs halbieren, entkernen und grob zerschneiden; Kaninchenkeulen in Öl an allen Seiten anbraten; danach herausnehmen und warm halten.

Zucker und Pflaumen in die Pfanne geben und mit dem Pflaumenwein ablöschen. Petersilie waschen und grob hacken.

Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; Ingwer, Knoblauch, Pfefferoni, Sternanis, Pinienkerne und Lorbeerblätter in die Pfanne geben; Fond und Holunderbeerensaft zugießen; die Kaninchenkeulen darauf setzen und im vorgeheizten Rohr ca. 40 Minuten garen; Kaninchenkeulen ab und zu mit dem Fond übergießen; Speisestärke mit etwas kaltem Wasser anrühren und die Sauce damit leicht binden; zuletzt die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen. Je eine Kaninchenkeule mit der Sauce auf vorgewärmten Tellern anrichten und vor dem Servieren mit Petersilie bestreuen. Zu den Kaninchenkeulen mit Pflaumenwein passt Polentapüree.

Kommentare