Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 8198
User Bewertungen

Karfiol in Strudelteig

Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben und in der Mitte eine Mulde machen; Dotter, Öl, Salz und lauwarmes Essigwasser nach Bedarf beifügen; alles zu einem weichen Strudelteig verkneten; den Teig so lange bearbeiten, bis er seidig glänzt; danach auf einen mit Öl bestrichenen Teller legen; die Teigoberfläche ebenfalls mit Öl bepinseln.

Kochen & Küche November 2001

Beschreibung der Zubereitung

Für Karfiol in Strudelteig das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben und in der Mitte eine Mulde machen; Dotter, Öl, Salz und lauwarmes Essigwasser nach Bedarf beifügen; alles zu einem weichen Strudelteig verkneten; den Teig so lange bearbeiten, bis er seidig glänzt; danach auf einen mit Öl bestrichenen Teller legen; die Teigoberfläche ebenfalls mit Öl bepinseln.

Den Teig 20 Minuten im Kühlen rasten lassen; Karfiol waschen, putzen und in einzelne Röschen zerteilen; den Karfiol in Salzwasser (mit etwas Zitronensaft) nicht zu weich kochen; in ein Sieb leeren, abschrecken und abtropfen lassen. Petersilie waschen und hacken; Karfiol mit der halben Menge der Petersilie, sowie mit Salz und Pfeffer würzen; den Strudelteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche so dünn wie möglich ausrollen und mit beiden Handrücken dünn ausziehen.

Die dickeren Teigränder wegschneiden; den Teig in Quadrate teilen; jeweils mit einem Karfiolröschen belegen und kleine Säckchen formen; in einer Pfanne ausreichend Öl erhitzen; die Karfiolsäckchen darin zu schöner Farbe backen; auf einem Küchenpapier gut abtropfen lassen; vor dem Servieren den Karfiol in Strudelteig mit gehackter Petersilie bestreuen.

Kommentare