Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 10274
User Bewertungen

Karottensuppe mit Limettenöl und Räucherforelle

Arbeitszeit: 45 Min. Schwierigkeitsgrad: leicht Karotten waschen, schälen und in Scheiben schneiden.

Rezept aus dem Buch "Aromaküche - Gaumenfreuden mit ätherischen Ölen" von Sabine Hönig und Ursula Kutschera, Leopold Stocker Verlag 2012

Beschreibung der Zubereitung

Schwierigkeitsgrad: leicht

Für die Karottensuppe mit Limettenöl und Räucherforelle Karotten waschen, schälen und in Scheiben schneiden.

Zwiebel bzw. Schalotten schälen und fein würfeln. Olivenöl erhitzen, die Schalotten und die Karottenscheiben darin anschwitzen, fein geschnittene Chilischote (ohne Kerne!) dazugeben. Mit Weißwein ablöschen, mit dem Hühner- oder Gemüsefond aufgießen, die Karotten und Schalotten darin weich kochen und anschließend fein pürieren. Knoblauch-, Thymian- und Rosmarinöl sowie das Vanille-Extrakt mit der Kokosmilch emulgieren* und mit der Suppe vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Servieren die kalte Butter zur Suppe geben und aufmixen. Obers mit 1 Tr. Limettenöl steif schlagen, die Suppe damit garnieren und mit dem Räucherfisch als Einlage servieren.

Tipp: Auch Croûtons passen gut als Einlage.

*Ätherische Öle kann man nicht "pur" in die Speisen tropfen, weil sie nicht wasserlöslich sind. Daher werden so genannte "Emulgatoren" oder "Trägerstoffe" benötigt. Diese verbinden die ätherischen Öle mit den oft wässrigen Substanzen von Speisen. Geeignet sind hochwertige Öle, aber auch Obers, Eidotter, Butter, Sauerrahm, Joghurt, Senf, Essig, Honig, Zucker, Salz, Mayonnaise oder Alkohol (z. B. Brandy oder Weingeist). Man vermischt die benötigte Tropfenanzahl ätherischen Öls mit dem Emulgator und fügt dann diese Würzmischung der Speise bei (diesen Vorgang nennt man emulgieren).

Kommentare