Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 7696
User Bewertungen

Karpfenmus im Pumpernickelmantel

Die Gelatineblätter getrennt in kaltem Wasser (3 und 5 Blätter) einweichen; eine Terrinenform mit Klarsichtfolie auslegen und kalt stellen; das Karpfenfilet in kleine Würfel schneiden und gut kühlen; Pumpernikelbrot zu Bröseln verreiben, mit dem Fischfond gut durchmischen und ziehen lassen; das Obers steif schlagen.

Kochen & Küche Dezember 2004

Beschreibung der Zubereitung

Für das Karpfenmus im Pumpernickelmantel die Gelatineblätter getrennt in kaltem Wasser (3 und 5 Blätter) einweichen; eine Terrinenform mit Klarsichtfolie auslegen und kalt stellen; das Karpfenfilet in kleine Würfel schneiden und gut kühlen; Pumpernikelbrot zu Bröseln verreiben, mit dem Fischfond gut durchmischen und ziehen lassen; das Obers steif schlagen.

Für den Pumpernickelmantel 5 Gelatineblätter ausdrücken, über einem heißen Wasserbad auflösen und unter die Pumpernickelmasse rühren; gut durchmischen und damit die Terrinenform auskleiden; danach die Terrinenform in das Gefrierfach stellen; die Karpfenwürfel mit Zitronensaft, Salz und Cayennepfeffer würzen und in einer Küchenmaschine mixen; das Obers und den Fischfond langsam zugeben und zu einem feinen Mus verarbeiten; danach die 3 Gelatineblätter ausdrücken, über einem heißen Wasserbad auflösen und vorsichtig in das Mus rühren; kurz anziehen lassen und anschließend bis zur halben Höhe in die Terrinenform einfüllen; zum Festwerden in den Kühlschrank stellen und anziehen lassen; danach wieder eine dünne Schicht Pumpernickelmasse einfüllen und noch eine Schicht Mus einfüllen; zuletzt mit noch einer dünnen Schicht Pumpernickelmasse abschließen; die Folie über die Masse schlagen und zum Festwerden in den Kühlschrank stellen; das Karpfenmus mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden und das Karpfenmus im Pumpernickelmantel auf gekühlten Tellern servieren.

Kommentare