Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 16924
User Bewertungen

Kirschblätter

in Salzlake

In Salzlake fermentierte Kirschblätter

Beschreibung der Zubereitung

(Fermentierung 6 Monate)

Für Kirschblätter in Salzlake die Kirschblätter waschen, reichlich Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Kirschblätter für einige Sekunden ins Kochwasser legen, dann herausheben und sofort in eine große Schüssel mit Eiswasser legen, damit die Blätter ihre frische Farbe behalten.
Die Blätter abwischen und aus je 10 Blättern eine Rolle formen. Die Rollen möglichst platzsparend in ein Glas legen (das Glas sollte etwas höher sein als die Rollen).
Die Lake ins Glas füllen, bis die Blätter bedeckt sind, aber das Glas nicht ganz voll füllen. Ein Gewicht auf die Blätter legen und das Glas luftdicht schließen. Die eingelegten Kirschblätter in Salzlake 2 Tage bei Raumtemperatur und anschließend 6 Monate im Kühlschrank stehen lassen.
 
Die Kirschblätter müssen völlig gesund sein. Gekühlt im ungeöffneten Glas sind die fermentierten Blätter bis zu einem Jahr haltbar. Nach dem Öffnen jedoch die Blätter rasch aufbrauchen oder die Rollen öffnen und die Blätter flach aufgelegt in einem Kunststoffbeutel in die Tiefkühltruhe geben. In Japan sind Kirschbäume Zierpflanzen: Sie tragen keine Früchte, aber im Frühjahr wunderschöne Blüten, die ebenso wie die Blätter in Salz haltbar gemacht werden. Sie bilden die Basis für traditionelle Desserts.
 
 

Cover_Kyung_Fermentieren_leicht_gemacht.jpgISBN 978-3-7020-1609-8
Luna Kyung / Camille Oger
FERMENTIEREN LEICHT GEMACHT
Das umfassende Buch mit 150 Rezepten aus aller Welt
Aus dem Französischen übersetzt von Johanna Steigenberger
360 Seiten, 200 Farbabbildungen, über 50 Schritt-für-Schritt-Anleitungen, 19 x 26 cm, Hc.
€ 29,90

HIER BESTELLEN!

Kommentare