Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 18751
User Bewertungen

Kardinalschnitte

von Bianca Wohlgemuth

Ein echter Mehlspeis-Klassiker: Eine flaumige Kardinalschnitte mit Kaffeecreme. Bianca Wohlgemuth von Bianca backt hat uns ihr Rezept verraten. 

Kardinalschnitte
Foto: Claudia Plattner

Beschreibung der Zubereitung

1. Für die Kardinalschnitte den Backofen auf 120 °C Umluft vorheizen. Für die Baisermasse  die Eiklar mit einem Mixer aufschlagen und währenddessen langsam den Zucker und das Salz einrieseln lassen, so lange aufschlagen, bis der Eischnee sehr stabil ist.*

2. Für die gelbe Masse die Eidotter mit den beiden ganzen Eiern und dem Staubzucker so lange aufschlagen, bis die Masse hellgelb ist, danach das Mehl dazusieben und mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben, damit die eingeschlagene Luft in der Masse bleibt.

3. Die Baisermasse und die gelbe Masse in zwei Spritzbeutel mit kleiner runder Tülle füllen, zwei Backbleche mit Backpapier oder Backmatten belegen.

4. Zuerst die Baisermasse aufdressieren: 4 durchgehende, ca. 30 cm lange Streifen mit einem fingerbreiten Abstand nebeneinander aufspritzen**, dann einen größeren Abstand lassen und noch einmal 4 Streifen aufdressieren, auf dem zweiten Backblech ebenfalls zweimal 4 Streifen aufspritzen. Die Querseiten der Streifen mit der Baisermasse verbinden. So läuft die Eigelbmasse nicht aus.

5. Dann die Zwischenräume zwischen den Baiserstreifen mit der gelben Masse auffüllen***.

6. Beide Backbleche auf den beiden mittleren Schienen im vorgeheizten Backofen 10-15 Minuten backen.

7. Während des Backens die Backofentür zweimal kurz öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

8. Für die Creme das Obers mit Sahnesteif halbsteif aufschlagen.

9. Danach vorsichtig den kalten Espresso löffelweise mit einem Schneebesen unterheben.

10. Falls gewünscht zwei der fertig gebackenen, ausgekühlten Lagen mit einem EL Marmelade bestreichen, die Kaffeecreme in einen Spritzsack mit einer Sterntülle füllen und ein Drittel der Creme auf der untersten Lage verteilen, so dass die Creme in der Mitte der Schnitte etwas höher ist.

11. Die zweite Lage daraufgeben und die restliche Creme darauf verteilen.

12. Zum Schluss die dritte Lage darauflegen und eventuell vor dem Servieren die Kardinalschnitte mit Staubzucker bestreuen.

 

Biancas EXTRA-TIPPS:

* Eiklar ist perfekt aufgeschlagen, wenn man die Schüssel umdrehen kann und die Masse sich nicht bewegt. Eine andere Kontrollmöglichkeit ist, mit einem Buttermesser in den Eischnee zu schneiden, wenn die Masse nicht wieder zusammenrinnt, ist der Eischnee perfekt.

** Wie auf dem Rezeptfoto zu sehen ist, kann man auch eine kleinere Schnitte machen (Hälfte der Masse, nur 3 Eiklar-Streifen aufspritzen).

*** Die einzelnen Lagen müssen außen immer mit Baisermasse begrenzt sein, weil die gelbe Masse auseinanderrinnen würde!

Rezept: Bianca Wohlgemuth

Kommentare