Direkt zum Inhalt
User Bewertungen

Klosterkipferln

In der kalten Jahreszeit vertreiben die leckeren Klosterkipferln Müdigkeit und schlechte Laune.

Klosterkipferln

Beschreibung der Zubereitung

Für den Teig für die Klosterkipferln das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben, Butter in kleinen Stücken mit dem Mehl verkrümeln, Wiener Gelbzucker, geriebene Haselnüsse, geriebene Schokolade, Zimt, Salz und Eidotter einarbeiten und alles möglichst rasch zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig in Folie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Aus dem Teig Kipferln formen und im vorgeheizten Backofen bei 100–200 °C 8–10 Minuten hell backen.

Die ausgekühlten Kipferln in Schokoladeglasur tauchen, auf einem Kuchengitter abtropfen lassen und in der Mitte mit gehackten Pistazien bestreuen.

Die Kekse während des Backens gut beobachten: Sobald die Spitzen sich zu verfärben beginnen, Kekse aus dem Ofen nehmen. Oder man sieht sich kurz die Unterseite der Kipferln an – wenn sie Farbe angenommen hat, sind die Klosterkipferln fertig.  (gilt für alle Kekssorten).

Rezept: von Andrea Schilchegger aus Anaberg, Salzburg Kochen und Küche Dezember 2015

Kommentare