Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 8233
User Bewertungen

Krauttascherln aus Nudelteig

Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben und mit Eiern, Salz und lauwarmem Wasser zu einem festen Teig verarbeiten; zu 2 Kugeln formen und zugedeckt 1/2 Stunde rasten lassen; Kraut waschen und putzen; von Strunk und harten Blattrippen befreien und grob hacken.

Krautpiroggen

Beschreibung der Zubereitung

Für die Krauttascherln aus Nudelteig Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben und mit Eiern, Salz und lauwarmem Wasser zu einem festen Teig verarbeiten; zu 2 Kugeln formen und zugedeckt 1/2 Stunde rasten lassen; Kraut waschen und putzen; von Strunk und harten Blattrippen befreien und grob hacken.

Die Zwiebel schälen und fein hacken; Butterschmalz in einer geräumigen Pfanne erhitzen; Zwiebel und Kraut beifügen und darin hell rösten; mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen; so lange weiterrösten, bis das Kraut trocken ist; Petersilie und Schnittlauch waschen, fein hacken und unter die Krautfülle mengen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 mm dick ausrollen; ca. 8 cm große Scheiben ausstechen; die halbe Menge der Teigscheiben an den Rändern mit Wasser bestreichen und mit Krautfülle belegen.

Mit den restlichen Teigscheiben bedecken; die Ränder gut andrücken; die Piroggen an einem warmen Ort rasten lassen, bis sich der Teig trocken anfühlt; 2 Zwiebeln schälen, in feine Ringe schneiden, mit etwas Mehl vermengen und in genügend erhitztem Öl goldbraun backen; auf Küchenpapier abtropfen lassen; die Piroggen in Salzwasser einige Minuten kochen lassen; dann in ein Sieb leeren und abtropfen lassen; in einer Pfanne in etwas erhitztem Öl durchschwenken; die Piroggen mit den Zwiebelringen anrichten und die Krauttascherln aus Nudelteig mit Schnittlauch bestreuen. 

Kochen & Küche Februar 2002

Kommentare