Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 11790
User Bewertungen

Kürbis-Käsespätzle

(ca. 45 Min.

Vegetarische Kässpätzle mit Kürbis verfeinert, angereichert mit Kalzium, Eisen und Zink.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Kürbis-Käsespätzle den Kürbis in der Gemüsesuppe weich kochen, abgießen, die Gemüsesuppe auffangen und beides abkühlen lassen, dann den Kürbis mit 80 ml kalter Suppe mit einem Stabmixer pürieren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Die Kürbismasse mit dem Mehl und den Eiern zu einem glatten Teig verarbeiten, zugedeckt 10 Minuten ruhen lassen.
Inzwischen die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden, die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin bei milder Hitze mit einer kleinen Prise Zucker gleichmäßig bräunen, den Backofen auf 160 °C vorheizen.
Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen, den Spätzleteig portionsweise durch eine Spätzlepresse oder ein Spätzlesieb ins Wasser drücken und die Spätzle jeweils so lange kochen lassen, bis sie nach oben steigen, kurz aufwallen lassen, dann mit dem Schaumlöffel herausheben und lagenweise mit beiden Käsesorten in eine Auflaufform schichten, warm stellen, bis der gesamte Teig verarbeitet ist.
Die Oberfläche ebenfalls mit Käse bestreuen und 10 Minuten im Ofen gratinieren lassen.

Zum Anrichten mit den Röstzwiebeln bestreuen und die Kürbis-Käsespätzle – falls gewünscht – mit der restlichen flüssigen Butter beträufeln und mit frisch geschnittenem Schnittlauch garnieren.

Rezept:von Silvia von Kletzmayr, 5020 Salzburg Kochen und Küche Oktober 2015

6.Platz beim Gemüse-Rezeptwettbewerb

Kommentare