Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 19291
User Bewertungen

Foto: Stefan Kristoferitsch

Beschreibung der Zubereitung

• Für das Frosting Puddingpulver in 8 EL Milch auflösen, restliche Milch mit Zucker erhitzen, aufgelöstes Puddingpulver und Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. einrühren, kurz aufkochen lassen, Pudding in eine Schüssel umfüllen und vollständig abkühlen lassen.

 

• Für die Cupcakes Hokkaido-Kürbis mit Schale in kleine Stücke schneiden, dünsten und pürieren, 250 g vom Püree beiseitestellen und abkühlen lassen.

 

• Eier trennen, Eiklar mit Salz steif schlagen, Dotter, Backzucker, Sonnenblumenöl, Kürbispüree und Orangensaft miteinander verrühren, Backpulver und Mehl dazusieben, gut vermischen, zum Schluss den steifen Eischnee unterheben.

 

• Cupcake-Förmchen bis zur Hälfte mit der Masse befüllen und im auf 180 °C vorgeheizten Backofen 15–20 Minuten backen (Oberfläche darf nur leichte Bräunung erhalten).

 

• Für die Fertigstellung des Frostings die Butter (die ebenso wie der vorbereitete Pudding Zimmertemperatur haben sollte) sehr flaumig aufschlagen, bis sie in der Farbe deutlich heller geworden ist, den Staubzucker mithilfe eines Löffels durch ein Sieb streichen und unter die Butter rühren.

 

• Anschließend den Pudding Löffel für Löffel in die Masse einrühren, das Frosting in einen Spritzsack mit glatter Tülle füllen und auf die kalten Cupcakes dressieren, Mozartkugeln seitlich auf die Frosting-Häufchen aufsetzen.

 

• Zartbitterschokolade schmelzen, Zucker-Augen mit einem kleinen Klecks der geschmolzenen Schokolade auf die Mozartkugeln aufkleben.

 

• Mit einer feinen Spritztülle oder einem Einweg-Spritzbeutel jeweils acht Beine aufspritzen, die Cupcakes bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Kommentare