Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 18508
User Bewertungen

Kürbiskernbiskuitroulade

mit Tonkabohnenmousse

Besonders schön sieht die Roulade aus, wenn man den Staubzucker mithilfe einer Schablone aufträgt.

Foto: Claudia Plattner

Beschreibung der Zubereitung

Flaumige Biskuitroulade mit Kürbiskernen und Tonkabohnenmousse.

(Wartezeit: 45 Minuten, Backtemperatur: 190°C)

Für das Biskuit für die Kürbiskernbiskuitroulade die Eier aufschlagen und den Zucker nach und nach einrieseln lassen, bis die Masse hellgelb und schaumig ist.

 

2. Danach das gesiebte Mehl und die Maisstärke vorsichtig unterheben und das Kürbiskernöl unterrühren, je nach gewünschter Farbintensität eventuell grüne Lebensmittelfarbe hinzufügen. Die Masse gleichmäßig dünn auf ein Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen ca. 10–15 Minuten backen.

 

3. Nach dem Backen das Biskuit sofort auf ein mit Staubzucker bestreutes Geschirrtuch stürzen, das noch heiße Biskuit vorsichtig mit dem Geschirrtuch einrollen und auskühlen lassen.

 

4. Für die Fülle die Gelatine in kaltem Wasser quellen lassen.

 

5. Die Tonkabohnen mit einer feinen Reibe in die Milch reiben und damit den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten, sofort nach dem Kochen vom Herd nehmen.

 

6. Die Gelatine ausdrücken und in den Pudding einrühren, danach mit einer Frischhaltefolie abdecken (direkt auf den Pudding legen!) und auskühlen lassen.

 

7. Das Obers mit dem Sahnesteif aufschlagen, den kalten Pudding kurz aufschlagen und das Schlagobers vorsichtig unterheben.

 

8. Das mit dem Geschirrtuch eingerollte Biskuit vorsichtig ausrollen, mit Marmelade bestreichen, die Creme auf zwei Dritteln des Biskuits verteilen und wieder einrollen (natürlich diesmal ohne Geschirrtuch!).

 

9. Die Kürbiskernbiskuitroulade mit Staubzucker (nach Wunsch auch mit geriebenen Kürbiskernen) bestreuen.

 

Rezept von Bianca Wohlgemuth - das große Backen 2017

 

aus dem Buch "Biancas Backbuch" - Erscheinungstermin Herbst 2018

Kommentare