Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 12161
User Bewertungen

Kurz gebratener Zwiebelrostbraten mit Schupfnudeln

Zwiebelrostbraten mit Bier und Kartoffel-Nudeln

Kurz gebratener Zwiebelrostbraten mit Schupfnudeln

Beschreibung der Zubereitung

Für den kurz gebratenen Zwiebelrostbraten mit Schupfnudeln die Erdäpfel schälen, in Salzwasser kochen, abseihen und im Backofen bei 60 °C ausdampfen lassen, durch eine Erdäpfelpresse drücken, überkühlen lassen und mit den restlichen Zutaten zu einem Teig verarbeiten.

Den Erdäpfelteig auf einer mit Mehl bestaubten Arbeitsfläche zu einer 1 cm dicken Rolle formen, mit der Teigkarte 2 cm große Stücke abstechen, mit bemehlten Handflächen zu kleinen Röllchen formen (ca. wie der kleine Finger). Die Schupfnudeln in kochendes Salzwasser einlegen, aufkochen lassen, sobald sie an die Wasseroberfläche aufsteigen, abseihen und abtropfen lassen, in Butter leicht bräunen und salzen.

Für den Rostbraten das Fleisch in 4 gleich gleich dicke Scheiben schneiden, salzen, pfeffern und in heißem Öl beidseitig anbraten, aus der Pfanne nehmen und mit Senf bestreichen, warm halten. Die in Ringe geschnittenen Zwiebeln im verbliebenen Fett rösten, Paradeisermark kurz mitrösten, mit dem Bier ablöschen und mit Suppe oder Fond aufgießen.

Rosmarin, Thymian, Zitronenabrieb und Lorbeer zur Sauce hinzufügen, langsam köcheln lassen, die Sauce abseihen und eventuell mit Maizena binden, kurz vor dem Anrichten die Beiriedstücke in die Sauce einlegen (das Fleisch sollte innen noch rosa sein). Als weitere Beilage zum kurz gebratenen Zwiebelrostbraten mit Schupfnudeln passen Speckbohnen.

Rezepte aus:

Irmtraud Weishaupt-Orthofer (Hg.)
DIE ECHTE ÖSTERREICHISCHE KÜCHE
Klassiker aus der Alpenrepublik
Die 135 besten Rezepte
144 Seiten, durchgehend farbig bebildert, 21 x 28 cm, Hardcover
€ 16,90

HIER BESTELLEN

Kommentare