Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 15683
User Bewertungen

Lambada-Schnitten

Für den Belag den Vanille-Pudding nach Packungsvorschrift – aber mit einem Liter Orangensaft statt Milch – zubereiten, gut 3 bis 5 Minuten unter ständigem Rühren auf kleiner Flamme köcheln und danach auskühlen lassen. Während des Auskühlens auch mehrmals umrühren.

Beschreibung der Zubereitung

Für den Belag den Vanille-Pudding nach Packungsvorschrift – aber mit einem Liter Orangensaft statt Milch – zubereiten, gut 3 bis 5 Minuten unter ständigem Rühren auf kleiner Flamme köcheln und danach auskühlen lassen. Während des Auskühlens auch mehrmals umrühren.

Für den Teig ganze Eier, Zucker und Vanillezucker sehr schaumig verrühren. Anschließend Öl und Wasser in dünnem Strahl unter ständigem Rühren einmengen. Danach das mit Backpulver versiebte Mehl unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
Ein Backblech (oder Backform) mit Backpapier auslegen (oder befetten), den Teig darauf verteilen und bei etwa 200 °C ca. 15 bis 20 Minuten backen. Den Kuchenboden anschließend (eventuell vom Papier gelöst und auf dem Backblech) auskühlen lassen.

Die fast ausgekühlte Pudding-Orangen-Masse auf den ausgekühlten Kuchen streichen und dort weiter stocken lassen. 3 Becher Schlagobers mit Sahnesteif – wie auf der Packung angegeben – steif schlagen. Schlagobers mittels einer Teigkarte ca. 2 cm hoch auf der Puddingmasse verteilen.

Biskotten im Orangensaft (eventuell mit etwas Rum gemischt) tränken und auf die Schlagobersschichte legen.

Für die Glasur Kochschokolade in einzelne Stücke brechen, über einem Wasserbad schmelzen lassen. Aus Butterbrotpapier eine Tüte formen, Schokoglasur einfüllen und den Kuchen mit feinen Glasurfäden großzügig glasieren. Den Kuchen in einzelne Schnitten schneiden und servieren.
Schmeckt köstlich und hält sich nie lange!!! Gutes Gelingen!

Kommentare