Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 16973
User Bewertungen

Lavendelgewürzsalz

und Lavendelzucker

Salz und Zucker mit Lavendel selbst gemacht eignet sich auch wunderbar als selbstgemachtes Geschenk!

Beschreibung der Zubereitung

Für den Lavendelgewürzsalz und Lavendelzucker

Zitronenabrieb auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und im Backofen bei 40 °C etwa 20 Minuten antrocknen lassen.
1 EL von den Lavendelblüten, Thymian, Rosmarin, Salz und Zitronenabrieb in einen Blitzhacker geben und kurz einschalten, sodass alles vermischt und etwas zerkleinert ist.
Den restlichen EL Lavendelblüten mit einem Löffel untermischen und das Lavendelgewürzsalz in ein dunkles, luftdicht verschließbares Gewürzglas füllen (innerhalb von 3 Monaten verbrauchen).

 

Karins Extratipp: Das Lavendelgewürzsalz eignet sich bestens für Geflügel, Schweinefleisch, Ziegenkäse, Salate und Dressings sowie für viele mediterrane Gerichte. Besonders gut entfaltet sich dieses Gewürz auch bei recht fettem Fleisch wie Schweinebauch, die ätherischen Öle von Lavendel und Zitrone nehmen dem Gericht etwas von seiner Üppigkeit! 

 

Lavendelzucker (10 Min.)
1 EL Lavendelblüten mit 3 EL Zucker in einen Blitzhacker geben und einmal kurz mixen. Den restlichen Kristallzucker mit dem zweiten EL Lavendelblüten mischen, die Mischung aus dem Blitzhacker zugeben
und alles verrühren.
In ein hübsches, luftdicht verschließbares Glas füllen und vor der ersten Verwendung einige Tage ziehen lassen (das Lavendelgewürzsalz und Lavendelzucker ist mindestens ein Jahr haltbar).

 

Karins Extratipp: Lavendelzucker kann man zum Würzen von Kuchenteig, Dessertcreme, Smoothies, Eis und Obstsalat verwenden. Sehr gut schmeckt er auch zu warmen Crêpes oder Waffeln!

Rezept: Karin Sidak

Kommentare