Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9003
User Bewertungen

Leberstrudel-Suppe

Gesiebtes Mehl mit Öl, Salz und etwas lauwarmem Essigwasser zu einem feinen, weichen Teig verarbeiten; den Teig mit Öl bestreichen und etwa 20 Minuten rasten lassen; Rindsleber in reichlich Salzwasser 20 Minuten kochen und danach fein faschieren; Zwiebel schälen, fein hacken und in 40 g Butter hell rösten; Knoblauch schälen und fein hacken; Petersilie waschen und hacken.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Leberstrudel-Suppe gesiebtes Mehl mit Öl, Salz und etwas lauwarmem Essigwasser zu einem feinen, weichen Teig verarbeiten; den Teig mit Öl bestreichen und etwa 20 Minuten rasten lassen; Rindsleber in reichlich Salzwasser 20 Minuten kochen und danach fein faschieren; Zwiebel schälen, fein hacken und in 40 g Butter hell rösten; Knoblauch schälen und fein hacken; Petersilie waschen und hacken.

Das Backrohr auf 210 Grad vorheizen; Rindsleber mit Zwiebel, Knoblauch, Petersilie, Dottern und dem Ei sehr gut vermengen; sodann mit Salz, Pfeffer, Majoran und Thymian würzen; den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche so dünn wie möglich ausrollen; auf einem mit Mehl bestaubten Tuch mit den Handrücken hauchdünn ausziehen. Die Fülle auf zwei Drittel des Teiges verteilen; mit Hilfe des Tuches - von der unbestrichenen Seite her beginnend - zu einem dünnen Strudel einrollen; den Strudel auf ein mit Butter bestrichenes Blech legen und an der Oberfläche mit zerlassener Butter bepinseln; im Backrohr 25 - 30 Minuten lang zu schöner, goldbrauner Farbe backen; danach den Leberstrudel in der Suppe portionieren.

Tipp: Der Leberstrudel eignet sich sehr gut zum Einfrieren.

 

Kochen & Küche September 2000

Kommentare