Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 16961
User Bewertungen

Limettenbrot

mit Räucherforelle und Kren

Limette trifft Forelle, und das alles in einem Teig – verfeinert mit herzhaftem Kren. Probieren Sie diese außergewöhnliche Kombination!

Foto: Kurt Elmleitner

Beschreibung der Zubereitung

Für die Limettenbrot mit Räucherforelle und Kren alle Teigzutaten bis auf die Limettenschale genau einwiegen und den Teig wie angegeben kneten, 2 Minuten vor Knetende den Limettenabrieb langsam unterkneten, anschließend den Teig 20 Minuten zugedeckt rasten lassen. Zwei Teigstücke zu je ca. 260 g auswiegen, diese jeweils rund formen (wirken) und weitere 15 Minuten zugedeckt bei Raumtemperatur rasten lassen. Die beiden Teigstücke zu länglichen Fladen ausrollen (sie sollten doppelt so lang wie die Forellenfilets sein).

 

Die Forellenfilets jeweils auf eine Hälfte der Teigfladen legen, etwas Kren darüberstreuen und jeweils die unbelegte Teighälfte über die belegte Teighälfte legen, sodass die Filets vom Teig bedeckt sind, die Teigenden gut andrücken. Die beiden Brote leicht rechteckig formen, mit wenig Wasser besprühen, mit einem Geschirrtuch abdecken und bei Raumtemperatur ca. 30 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 210 °C Heißluft vorheizen und ein hitzebeständiges Gefäß in den Backofen stellen.

 

Die Limettenbrote vor dem Backen mit einem scharfen Teigmesser bis zur Fülle einschneiden und noch einmal mit Wasser befeuchten. Wasser oder Eiswürfel in das hitzebeständige Gefäß schütten und die Brote auf der mittleren Schiene des Backofens backen, eventuell nach 2⁄3 der Backzeit das Backblech einmal wenden. Nach dem Backen das Limettenbrot mit Räucherforelle und Kren auf einem Küchenrost auskühlen lassen.

 

Rezept von Backprofi Christian Ofner

 

Foto: Kurt Elmleitner

Kommentare