Direkt zum Inhalt
User Bewertungen

Makronentorte

Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; Dotter mit 40 g Feinkristallzucker, Zitronenschale und Wasser sehr schaumig rühren; Eiklar mit dem restlichen Zucker steif aufschlagen und unter die Dottermasse ziehen; das Mehl mit Speisestärke vermischen, darübersieben und zugleich mit den geriebenen Mandeln unter die Biskuitmasse ziehen.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Makronentorte das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; Dotter mit 40 g Feinkristallzucker, Zitronenschale und Wasser sehr schaumig rühren; Eiklar mit dem restlichen Zucker steif aufschlagen und unter die Dottermasse ziehen; das Mehl mit Speisestärke vermischen, darübersieben und zugleich mit den geriebenen Mandeln unter die Biskuitmasse ziehen.

Die Masse in eine befettete Tortenform füllen und im Backrohr 40 Minuten backen; aus der Form lösen und noch mindestens zwei Stunden rasten lassen; danach zweimal durchschneiden, sodass 3 Böden entstehen.
Das Backrohr auf 250 Grad vorheizen; die beiden unteren Tortenböden mit Himbeermarmelade bestreichen und alle 3 Böden aufeinander setzen; die Marzipan-Rohmasse mit Staubzucker, Rum und den Dottern schaumig rühren; die Hälfte der Masse in einen Dressiersack (Sterntülle Nr. 3) füllen; die zweite Hälfte mit Eiklar verrühren; mit dieser dünneren Marzipanmasse die Torte rundum und an der Oberfläche bestreichen; mit der Marzipanmasse (vom Dressiersack) die Oberfläche der Torte rosettenartig verzieren; danach die Torte nochmals im Backrohr einige Minuten lang, bis die Marzipanmasse leicht bräunlich wird, überbacken. Die Torte erkalten lassen, am Rand mit etwas Himbeermarmelade bestreichen und diesen mit Mandelblättchen bestreuen; erhitzte Himbeermarmelade auf die Torte dressieren und mehrere Stunden übertrocknen lassen; erst dann die Makronentorte mit einem in heißes Wasser getauchten Messer aufschneiden.

 

Kochen & Küche Dezember 2000

Kommentare