Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 7020
User Bewertungen

Truthahnkeulen

mariniert mit Ofenerdäpfeln

Die Truthahnkeulen eignen sich auch sehr gut zum Grillen am Holzkohlengrill; wichtig dabei: die Keulen wegen der Dicke bei milder Hitze langsam grillen.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Marinierte Truthahnkeulen mit Ofenerdäpfeln Knoblauch schälen und zerdrücken; Ketchup mit Öl und Sojasauce glatt rühren; mit Paprikapulver, zerdrückter Knoblauchzehe und 1 TL Salz würzen; Truthahnkeulen kalt abspülen und abtrocknen; Truthahnkeulen mit der Gewürzmarinade rundum einstreichen und 1 Stunde marinieren lassen; das Backrohr auf 190 Grad vorheizen.
Dille waschen abzupfen und fein hacken.

 

Truthahnkeulen in eine passende Bratpfanne legen, 3 EL Wasser beifügen und im heißen Rohr ca. 1 Stunde knusprig braten; während der Bratzeit die Keulen wenden und mit Eigensaft übergießen. Knoblauch schälen und zerdrücken; Sauerrahm, Crème fraîche und Essig glatt rühren; mit Knoblauch, Salz, Pfeffer und Zucker würzen; Gurke schälen, grob raspeln und mit 1 TL Salz vermengen; Gurke 10 Minuten ziehen lassen und dann gut ausdrücken; Sauerrahmgemisch mit Gurke vermengen und zuletzt Dille unterziehen. Je eine gebratene Truthahnkeule auf vorgewärmten Tellern anrichten und die Marinierten Truthahnkeulen mit Ofenerdäpfeln mit Tzatziki und Ofenerdäpfeln servieren.

 

Tipp: Die Truthahnkeulen eignen sich auch sehr gut zum Grillen am Holzkohlengrill; wichtig dabei: die Keulen wegen der Dicke bei milder Hitze langsam grillen.

 

Kochen & Küche Juli 1999

Kommentare