Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 16562
User Bewertungen

Maronipralinen

Zuerst das Maronipüree für die Maronipralinen zubereiten. Dafür die gekochten Maroni durch ein Sieb drücken oder mit einem Stabmixer pürieren und mit den übrigen Zutaten gut vermischen. 

Das Maronipüree mit Weinbrand (oder Rum), Staubzucker, Haselnüssen und Zimt gut vermischen und aus dieser Masse Kugeln formen. 

Konfekt mit Maronipüree.

Maronipralinen

Beschreibung der Zubereitung

Zuerst das Maronipüree für die Maronipralinen zubereiten. Dafür die gekochten Maroni durch ein Sieb drücken oder mit einem Stabmixer pürieren und mit den übrigen Zutaten gut vermischen. 

Das Maronipüree mit Weinbrand (oder Rum), Staubzucker, Haselnüssen und Zimt gut vermischen und aus dieser Masse Kugeln formen. 

Die Kuvertüre im Wasserbad auflösen, die Maronikugeln in die Kuvertüre tunken, zum Abtropfen auf ein Kuchengitter setzen und sofort mit dem Streudekor bestreuen, danach im Kühlschrank fest werden lassen. 

Die Maronipralinen vorsichtig vom Gitter lösen und am besten in einer mit Backpapier ausgelegten, gut verschließbaren Dose im Kühlschrank lagern.

 

 

Kochen und Küche November 2016

Kommentare