Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 6603
User Bewertungen

Mascarponetorte

Backrohr auf 180 Grad vorheizen; Eier trennen. Butter oder Margarine, Zucker sowie Salz sehr schaumig rühren, nach und nach die Dotter beifügen und nochmals schaumig rühren; weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen; Mehl und Backpulver vermischen, zum Butterabtrieb sieben und vorsichtig unterheben; sodann die Schokoladeflocken und die geschmolzene weiße Schokolade unterrühren; Eiklar zu steifem Schnee schlagen und unter die Masse ziehen.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Mascarponetorte das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; Eier trennen. Butter oder Margarine, Zucker sowie Salz sehr schaumig rühren, nach und nach die Dotter beifügen und nochmals schaumig rühren; weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen; Mehl und Backpulver vermischen, zum Butterabtrieb sieben und vorsichtig unterheben; sodann die Schokoladeflocken und die geschmolzene weiße Schokolade unterrühren; Eiklar zu steifem Schnee schlagen und unter die Masse ziehen.

Einen Tortenring auf ein Backblech setzen, die Kuchenmasse einfüllen und im Backrohr ca. 45 Minuten backen; auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Die Weichseln entkernen, zusammen mit 100 g Zucker kurz aufkochen lassen und in einem Sieb abtropfen lassen.
Für die Fülle Dotter, Zucker und Kirschwasser über Dunst cremig schlagen, vom Dunst nehmen, kaltschlagen und Mascarpone unterrühren. Den Tortenboden einmal quer durchschneiden; einen Tortenboden mit der halben Menge der Weichselmarmelade bestreichen und die Mascarpone-Creme darüberstreichen; sodann die Weichseln darauf verteilen, 22 Weichseln für die Garnierung bereithalten; den zweiten Boden daraufsetzen und obenauf mit der restlichen Marmelade bestreichen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, etwas ausdrücken und bei geringer Hitze auflösen; Obers mit Zucker sowie Vanillezucker steifschlagen und die aufgelöste Gelatine dazurühren; mit dieser Creme die Torte einstreichen und verzieren. Zuletzt die Mascarponetorte mit den bereitgehaltenen Weichseln dekorieren.

 

Kochen & Küche April 1998

Kommentare