Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 6525
User Bewertungen

Milirahmstrudel

Mehl mit den anderen Teigzutaten und etwas lauwarmem Wasser zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten; danach Teig in zwei Teile schneiden und auf einen mit Öl bestrichenen Teller legen; Teighälften ebenfalls mit Öl bestreichen und eine halbe Stunde rasten lassen. Ein großes Backgeschirr (aus Keramik) mit Butter ausfetten. Semmeln in der Milch einweichen.

Strudel mit Milch

Beschreibung der Zubereitung

Für den Milirahmstrudel das Mehl mit den anderen Teigzutaten und etwas lauwarmem Wasser zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten; danach Teig in zwei Teile schneiden und auf einen mit Öl bestrichenen Teller legen; Teighälften ebenfalls mit Öl bestreichen und eine halbe Stunde rasten lassen. Ein großes Backgeschirr (aus Keramik) mit Butter ausfetten. Semmeln in der Milch einweichen. Für die Eiermilch alle Zutaten glatt verrühren.
Das Rohr auf 180 Grad vorheizen. Butter mit der halben Menge des Staubzuckers sehr schaumig rühren; Salz, Zitronenschale, Vanillezucker und nach und nach Dotter einrühren; passierte Semmeln und Sauerrahm unterrühren. Eiklar zu steifem Schnee schlagen; Rosinen mit Semmelbröseln vermengen und gleichzeitig mit dem Schnee unter die Dottermasse heben. Eine Strudelteighälfte auf einer bemehlten Arbeitsfläche so dünn wie möglich ausrollen und dann auf einem bemehlten Tuch mit den Händen sehr dünn ausziehen; die Hälfte der Fülle auf zwei Drittel der Teigfläche verteilen; den Teig mit Hilfe des Tuches zu einem Strudel einrollen und in die Form legen; den selben Vorgang mit der anderen Teighälfte wiederholen. Strudel mit der Hälfte der Eiermilch übergießen und im Rohr 25 Minuten lang backen; danach die Teigkruste mit einer Gabel mehrmals einstechen, die restliche Eiermilch darübergießen und weitere 25 Minuten fertigbacken; die Oberfläche soll eine schöne Bräunung aufweisen.
Zum „Milirahmstrudel“ paßt vorzüglich heiße Vanillesauce.

Kochen & Küche Februar 1998

Kommentare