Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 11257
User Bewertungen

Montafoner Krutknöpfli (Krautspätzle)

Spätzle mit Kraut und Selchfleisch

Montafoner Krutknöpfli (Krautspätzle)

Beschreibung der Zubereitung

Für die Knöpfli Mehl, Eier, Salz und Wasser rasch zu einem relativ festen Teig vermengen, diesen durch den Knöpflihobel (oder durch ein Spätzlesieb) ins siedende Salzwasser einkochen. Die Knöpfli gut aufwallen lassen, wenn sie oben schwimmen, abseihen. Für die Krutknöpfli das klein geschnittene Selchfleisch und die fein gewürfelte Zwiebel in heißem Fett anrösten. Das gekochte Sauerkraut und die abgeseihten Knöpfli untermischen, mit Salz und Pfeffer würzen und so lange weiterrösten, bis die Knöpfli stellenweise leicht braun sind. Viel bekannter als die Krutknöpfli sind natürlich die Keesknöpfli (Käsespätzle). Dafür die Knöpfli (Rezept oben) in einer vorgewärmten Schüssel lagenweise mit 400 g geriebenem Käse (Räßkäse, Bergkäse und Montafoner Sura Kees gemischt) anrichten. Eine Zwiebel in feine Ringe schneiden, in erhitzter Butter goldgelb rösten und auf den Keesknöpfli verteilen (als Beilage zu Keesknöpfli werden traditionell Erdäpfelsalat, grüner Salat oder auch Apfelmus serviert).

 

 

Kochen & Küche Dezember 2014,

Rezept: Montafoner Bäuerinnen, Foto: A. Jungwirth

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
519
Kohlenhydrat-Gehalt
72.6
g
Cholesterin-Gehalt
248
mg
Fett-Gehalt
12.4
g
Ballaststoff-Gehalt
7.3
g
Protein-Gehalt
27.1
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
6

Kommentare