Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 11287
User Bewertungen

Mürbteigblüten

Die Teigzutaten rasch zu einem Mürbteig kneten, diesen 15 Minuten kühl rasten lassen (nicht im Kühlschrank).
In der Zwischenzeit für die Fülle die Eiklar zu steifem Schnee schlagen und die übrigen Zutaten unterheben, kleine Kügelchen aus der Masse formen (sollte die Fülle zu weich sein, kann man noch mehr fein geriebene Nüsse hinzufügen – die Kugeln lassen sich dann leichter forme
Mürbteigblüten

Beschreibung der Zubereitung

Für die Mürbteigblüten die Teigzutaten rasch zu einem Mürbteig kneten, diesen 15 Minuten kühl rasten lassen (nicht im Kühlschrank).
In der Zwischenzeit für die Fülle die Eiklar zu steifem Schnee schlagen und die übrigen Zutaten unterheben, kleine Kügelchen aus der Masse formen (sollte die Fülle zu weich sein, kann man noch mehr fein geriebene Nüsse hinzufügen – die Kugeln lassen sich dann leichter formen). Danach den Teig ca. 4 mm dick auswalken, mit einem Keks-ausstecher Blumen (ca. 4–5 cm Durchmesser) ausstechen.
Mit den ausgestochenen Blumen die Vertiefungen eines Muffinblechs (für kleine Muffins mit 3 oder 4 cm Durchmesser) auskleiden, je ein Kügelchen Nussfülle in die Mitte der Blumen legen, mit Streuselzucker bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 150 °C ca. 12–15 Minuten goldgelb backen. Nach dem Auskühlen die Mürbteigblüten aus den Muffinformen nehmen und die „Blütenblätter“ in die geschmolzene Schokoladeglasur tauchen, auf einem Gitterrost trocknen lassen.

 

Kochen & Küche Dezember 2014, Rezept: Waltraud Stöckl

Kommentare