Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 6632
User Bewertungen

Muttertagsherzen

Eier trennen; Eiklar mit 130 g Feinkristallzucker zu sehr steifem Schnee schlagen; Dotter mit dem restlichen Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale schaumig rühren; Dotterabtrieb unter den Schnee heben und zuletzt das Mehl vorsichtig darunterziehen; den Teig in zwei Hälften teilen und in eine Hälfte das Kakaopulver einrühren.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Muttertagsherzen die Eier trennen; Eiklar mit 130 g Feinkristallzucker zu sehr steifem Schnee schlagen; Dotter mit dem restlichen Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale schaumig rühren; Dotterabtrieb unter den Schnee heben und zuletzt das Mehl vorsichtig darunterziehen; den Teig in zwei Hälften teilen und in eine Hälfte das Kakaopulver einrühren.
Backrohr auf 200 Grad vorheizen; zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und jeweils eine Teighälfte (ca. 25x35 cm Größe) gleichmäßig darauf verstreichen; ca. 15 Minuten lang zu schöner Farbe backen; danach auf eine leicht bezuckerte Arbeitsfläche stürzen, Backpapier abziehen und die Teigblätter erkalten lassen.
Aus einem Karton eine herzförmige Schablone (Durchmesser 12 cm) ausschneiden; mit Hilfe der Schablone aus jedem Teigblatt mit einem scharfen Messer jeweils 6 Herzen ausschneiden; je ein helles und ein dunkles Herz mit Marillenmarmelade bestreichen und zusammensetzen; mit der restlichen Marmelade die Oberfläche und die Seiten der Teigherzen bestreichen; Tortenglasur nach Packungsanleitung bereiten; drei Herzen mit der weißen und drei Herzen mit der braunen Glasur überziehen; etwas braune Glasur für die Verzierung bereithalten. Für die weiße Verzierung Eiklar mit Staubzucker, Zitronensaft und warmem Wasser nach Bedarf zu einer dressierfähigen Glasur rühren; mit einem Dressiersack (mit sehr feiner Tülle) die Muttertagsherzen beliebig verzieren.

 

Kochen & Küche Mai 1998

Kommentare