Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9374
User Bewertungen

Nussbuchteln

Die Walnüsse leicht anrösten und danach kalt stellen; die Milch leicht erwärmen und die Germ darin auflösen; in einer Schüssel das Mehl mit den Erdäpfeln und den Walnüssen (etwas für die Garnierung beiseite geben) vermischen; die Butter in kleinen Stücken, Salz und Zucker zugeben; alles gut vermengen, eine Mulde machen und das Milch-Germgemisch eingießen. Danach die Eier zugeben; von der Mitte aus einen weichen Teig bereiten; den Teig zugedeckt an einem warmen Ort um das Doppelte aufgehen lassen.

Buchteln aus Erdäpfeln und Walnüssen. Passen (ohne Zucker) zu Lamm- oder Wildgerichten.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Nussbuchteln die Walnüsse leicht anrösten und danach kalt stellen; die Milch leicht erwärmen und die Germ darin auflösen; in einer Schüssel das Mehl mit den Erdäpfeln und den Walnüssen (etwas für die Garnierung beiseite geben) vermischen; die Butter in kleinen Stücken, Salz und Zucker zugeben; alles gut vermengen, eine Mulde machen und das Milch-Germgemisch eingießen. Danach die Eier zugeben; von der Mitte aus einen weichen Teig bereiten; den Teig zugedeckt an einem warmen Ort um das Doppelte aufgehen lassen.

Das Backrohr auf 170 Grad vorheizen; den Teig zusammenstoßen, auf ein bemehltes Nudelbrett geben und ca. 60 kleine Buchteln schleifen d. h. Teigstücke auf dem Brett in der hohlen Hand zu Kugeln formen; eine Backpfanne mit flüssiger Butter auspinseln und mit Mehl stauben; die Buchteln in die Pfanne setzen; zuletzt mit der restlichen Butter die Ränder der Pfanne einpinseln;

die Buchteln nochmals zugedeckt an einem warmen Ort wieder um das Doppelte aufgehen lassen; danach vorsichtig mit Dotter bestreichen und im Backrohr 40 Minuten backen; anschließend herausnehmen, stürzen und in Portionen teilen; Nussbuchteln  mit Staubzucker und gerösteten Walnüssen bestreuen und noch warm servieren.

 

Tipp Ohne Staubzucker passen die Nussbuchteln zu Lamm- oder Wildgerichten. 

Kommentare