Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 6896
User Bewertungen

Nußgebäck aus feinem Plunderteig

Für die Fülle Milch mit Zucker, Zimt, Vanillezucker und Zitronenschale aufkochen; Nüsse beifügen, einmal aufkochen lassen und danach Brösel nach Bedarf einmengen; es soll eine nicht zu feste Masse entstehen; Masse mit Rum aromatisieren und erkalten lassen, Plunderteig laut Packungsanleitung auftauen lassen.

Kochen & Küche März 1999

Beschreibung der Zubereitung

Für die Fülle Milch mit Zucker, Zimt, Vanillezucker und Zitronenschale aufkochen; Nüsse beifügen, einmal aufkochen lassen und danach Brösel nach Bedarf einmengen; es soll eine nicht zu feste Masse entstehen; Masse mit Rum aromatisieren und erkalten lassen, Plunderteig laut Packungsanleitung auftauen lassen.

Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; Plunderteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und in zwei Hälften teilen; aus der einen Teighälfte Rechtecke und aus der anderen Teighälfte Quadrate schneiden; die Nussfülle in einen Dressiersack (glatte Tülle Nr. 12) füllen und damit auf die Rechtecke jeweils einen Streifen und auf die Quadrate einen Tupfen aufdressieren; die Teigränder mit versprudeltem Ei bestreichen; Teigquadrate von den Ecken zur Mitte hin sternförmig einschneiden und wie ein Windrad zusammenlegen; als Abschluss ein kleines Teigstückchen in die Mitte der Windräder setzen; die Rechtecke der Länge nach zusammenklappen, kammförmig einschneiden und zu einem Halbkreis biegen; die Teigstücke auf ein mit Papier ausgelegtes Blech setzen und mit Ei bestreichen; im Rohr 15 Minuten lang zu schöner, goldbrauner Farbe backen; die Gebäckstücke auf dem Blech überkühlen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

Kommentare