Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 8273
User Bewertungen

Österliche Fleischpastete aus dem Elsass

Kalb- und Schweinefleisch entsehnen und in 1 cm große Würfel schneiden; Zwiebel schälen; Petersilie waschen; Zwiebel und Petersilie fein hacken und mit den Gewürzen (ohne Salz) und dem Weinbrand unter das Fleisch mischen.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Österliche Fleischpastete aus dem Elsass Kalb- und Schweinefleisch entsehnen und in 1 cm große Würfel schneiden; Zwiebel schälen; Petersilie waschen; Zwiebel und Petersilie fein hacken und mit den Gewürzen (ohne Salz) und dem Weinbrand unter das Fleisch mischen.

Das Fleisch etwa 3 Stunden zugedeckt marinieren lassen; den Blätterteig auftauen lassen; Champignons putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden; in heißem Öl rasch durchrösten; danach herausnehmen und abkühlen lassen. Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; den Teig zu zwei runden (eine von ca. 26 cm, die andere von ca. 30 cm Durchmesser) Scheiben ausrollen; die kleinere Scheibe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen; die Fleischwürfel salzen, mit den Champignonwürfeln vermischen und in die Mitte der Teigscheibe setzen; den Teigrand mit Wasser bestreichen; die größere Teigplatte als Deckel darauf legen und ringsum gut andrücken; 1 Dotter verquirlen und damit die Pastete zweimal bepinseln; danach ein kleines Loch in die Mitte schneiden; aus den Teigresten Ornamente ausstechen und damit die Pastete verzieren; im vorgeheizten Backrohr ca. 25 Minuten backen; 2 Eier mit Sauerrahm und Pfeffer verrühren; diese Flüssigkeit nach der Backzeit langsam durch das Loch in die Pastete gießen; die  Österliche Fleischpastete aus dem Elsass nochmals ca. 25 Min. bei 180 Grad backen.

 

Kochen & Küche März 2002

Kommentare