Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 18799
User Bewertungen

Osterkekse

mit Pastellglasur

Diese Glasur wird von Profis als „Royal Icing“ bezeichnet. Man kann im Backwaren-Fachhandel auch bereits fertige Glasuren zum Verzieren kaufen. Besonders praktisch ist Glasur in kleinen Tuben, mit denen die zarten Verzierungen einfacher zu machen sind

Osterkekse
Foto: Claudia Plattner

Beschreibung der Zubereitung

• Für die Osterkekse das Mehl sieben, die Butter in Stücke schneiden, unter das Mehl mischen und mit einer Teigkarte abbröseln.
• Die restlichen Teigzutaten untermischen und rasch zu einem Teig verarbeiten.
• Den Teig zu einer Rolle formen, in Frischhaltefolie einschlagen und ca. 60 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.
• Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 4 mm dick ausrollen und Kekse ausstechen, diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C etwa 10 Minuten backen.
• Für die Glasur den Puderzucker mit dem Eiklar verrühren, bis eine glatte Masse entsteht, ca. 1 EL Zitronensaft hinzufügen – die Glasur darf nicht zu flüssig werden.
• Die Glasur aufteilen (je nach Anzahl der gewünschten Farben) und jeweils mit wenig Lebensmittelfarbe einfärben (lieber nachfärben, falls zu wenig intensiv).
• Die Glasuren in Plastikspritzbeutel füllen, ein möglichst kleines Loch in die Spitze schneiden und zunächst die Grundierung auftragen, danach mit anderen Farben beliebige Muster aufspritzen.
• Die „bemalten“ Osterkekse ca. 2 Stunden trocknen lassen, idealerweise über Nacht.

 

Kochen & Küche 2 / 2019

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
433
Kohlenhydrat-Gehalt
61
g
Cholesterin-Gehalt
99
mg
Fett-Gehalt
19
g
Ballaststoff-Gehalt
0.8
g
Protein-Gehalt
4.4
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
100 g
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
5.5

Kommentare