Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 11764
User Bewertungen

Ostermännchen aus Germteig

(ca. 60 Min. ohne Warte- und Backzeit)

Für die Ostermännchen aus Germteig die Germ zerbröseln, mit Milch und etwas Zucker vermischen und ca. 20 Minuten gehen lassen.

Die Ostermännchen aus Germteig sind ein Gebildgebäck, das typischerweise zu Ostern in Deutschland gebacken wird.

Beschreibung der Zubereitung

 

Für die Ostermännchen aus Germteig die Germ zerbröseln, mit Milch und etwas Zucker vermischen und ca. 20 Minuten gehen lassen.

Dann die weiche Butter, den restlichen Staubzucker, das Mehl und die Eier zufügen, etwas abgeriebene Zitronenschale zugeben, zu einem lockeren Teig verarbeiten und an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

Den Teig in acht Stücke teilen, von jedem Stück ein kleines Stück Teig für die Hände und ein etwas größerers Stück für den Kopf beiseitegeben.

Dann die Teigstücke zu Rollen formen, auf einer Seite in der Mitte einschneiden, um die Beine zu formen, für den Kopf eine Kugel formen und auf der anderen Seite auf die Rolle setzen.

In den „Bauch“ der Männchen jeweils ein gekochtes Ei hineindrücken, aus dem beiseitegelegten Teig dünne Rollen formen und diese als Hände um das Ei legen, die Enden gut festdrücken.

Die fertigen Ostermännchen aus Germteig auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen, kurz am Backblech gehen lassen, mit Eidotter bestreichen und bei 175 °C Umluft 30 Minuten backen.

 

Rezept: Catrin Neumayer Kochen & Küche März 2016 Foto: Carletto Photography

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
694
Kohlenhydrat-Gehalt
91,6
g
Cholesterin-Gehalt
377
mg
Fett-Gehalt
26,7
g
Ballaststoff-Gehalt
4,4
g
Protein-Gehalt
21,1
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
7,6

Kommentare