Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 10163
User Bewertungen

Paprikahuhn

(ca. 1 1/2 Stunden) Das Huhn auslösen und in gleich große Stücke schneiden; mit Salz und Pfeffer würzen und anziehen lassen; die Zwiebeln schälen und fein schneiden; den Knoblauch schälen und zerdrücken.

Kochen & Küche März 2006

Beschreibung der Zubereitung

Für das Paprikahuhn das Huhn auslösen und in gleich große Stücke schneiden; mit Salz und Pfeffer würzen und anziehen lassen; die Zwiebeln schälen und fein schneiden; den Knoblauch schälen und zerdrücken.

In einem Kochtopf die Butter zergehen lassen und die Zwiebeln darin anschwitzen; Knoblauch, Paradeismark und Paprikapulver zugeben und mit Weißwein ablöschen; danach Lorbeerblätter, Rosmarin und Zitrone zugeben, mit Geflügelfond aufgießen und aufkochen lassen.

Anschließend die Hühnerstücke einlegen und ca. 40 Minuten langsam dickflüssig einkochen lassen; zwischendurch immer wieder umrühren, sodass sich die Fleischstücke nicht am Boden des Kochtopfes anlegen. Das Paprikahuhn in einer vorgewärmten Schüssel servieren; als Beilage zum Paprikahuhn passen Nockerln, Kartoffeln oder Reis.

Tipp: Das Huhn kann auch vom Fleischhauer zerlegt werden. Die Karkassen inklusive Leber, Hals und Magen können für Hühnersuppe oder Hühnerjus verwendet werden.

Kommentare