Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 6225
User Bewertungen

Pastete mit Schinken-Champignon-Fülle

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben, salzen, 2 EL Wasser und die Eier dazugeben und zu einem dicken Brei verarbeiten; kalte Butter oder Margarine in kleine Stücke schneiden, in die Schüssel zum Brei geben und nun alle Zutaten zu einem glatten Mürbteig verkneten; den Teig in eine Folie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Pastete mit Schinken-Champignon-Fülle das Mehl in eine Schüssel sieben, salzen, 2 EL Wasser und die Eier dazugeben und zu einem dicken Brei verarbeiten; kalte Butter oder Margarine in kleine Stücke schneiden, in die Schüssel zum Brei geben und nun alle Zutaten zu einem glatten Mürbteig verkneten; den Teig in eine Folie wickeln und 1 Stunde kalt stellen. Für die Fülle den Speck glasig anlaufen lassen, Öl und Champignons dazugeben und so lange dünsten bis die Flüssigkeit verkocht ist; danach mit Salz und Pfeffer würzen und die gehackte Petersilie dazugeben. Obers und Eier gut verrühren und zusammen mit den Schinkenstreifen und Bröseln in die erkaltete Champignonmasse einrühren.

Zwei Drittel des Teiges zu einem Rechteck ausrollen und eine gut befettete und mit Bröseln ausgestreute Pastetenform damit auslegen. Den Teig mit Ei bestreichen die Fülle hineingeben und etwas andrücken; den restlichen Teig in der Größe der Form ausrollen, einige Löcher ausstechen, damit später der Dampf entweichen kann und die Fülle damit abdecken- dabei die Teigränder gut zusammendrücken; übrig gebliebene Teigstücke für eine Verzierung verwenden; zuletzt die Pastete mit verquirltem Ei bestreichen und danach im vorgeheizten Rohr bei 180 - 200 Grad ca 45. Minuten backen.
Die Pastete mit Schinken-Champignon-Fülle noch warm servieren. Dazu passen frische Blattsalate.

Kochen & Küche April 1997

Kommentare