Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 18517
User Bewertungen

Pilztarte

mit gemischten Waldpilzen

Am besten schmeckt die Tarte lauwarm. Im Winter kann man sie auch sehr gut mit Austernpilzen zubereiten!

Foto: Karin Sidak

Beschreibung der Zubereitung

Für die Pilztarte den Blätterteig aus der Verpackung nehmen und die befettete und bemehlte Tarteform damit auskleiden, die überstehenden Teigränder abschneiden und beiseitegeben, beides bis zur Verwendung im Kühlschrank lagern. Für die Fülle die Pilze gründlich putzen und blättrig schneiden. Öl und Butter in einer Kasserolle erhitzen, fein gehackte Zwiebel zugeben und leicht anbräunen, fein gehackten Knoblauch hinzufügen und noch kurz weiterrösten.

 

Pilze und Thymian in den Topf geben, mit Salz und Pfeffer würzen und unter ständigem Rühren schmoren lassen, bis die Flüssigkeit verdunstet ist und die Pilzmasse zu bräunen beginnt (dauert etwa 10 Minuten), dann zur Seite stellen und völlig auskühlen lassen. Mascarpone, Obers, Eier und Parmesan mit dem Mixer cremig rühren, die Pilze dazugeben und noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken, zuletzt die Petersilie untermengen.

 

Die Pilzmasse auf dem Blätterteig in der Tarteform verteilen, die Teigreste ausrollen und mit einem Ausstecher kleine Pilze ausstechen, die Oberfläche der Tarte damit belegen. Die Tarte im auf 180 °C Heißluft vorgeheizten Backofen etwa 40 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und die Pilztarte vor dem Servieren etwas abkühlen lassen.

 

Kochen & Küche Oktober 2018

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
363
Kohlenhydrat-Gehalt
15.5
g
Cholesterin-Gehalt
120
mg
Fett-Gehalt
29.8
g
Ballaststoff-Gehalt
2.6
g
Protein-Gehalt
10.4
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
1.5

Kommentare