Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 6729
User Bewertungen

Pörköltsulz mit Zander und Forellen

Paprikaschoten waschen, vierteln und putzen; 3 Schoten unter dem Grill rösten, danach die Haut abziehen; die restliche Paprikaschote und die halbe Menge der gerösteten Paprikaschoten in grobe Würfel schneiden; übriggebliebene Paprikaschoten in sehr kleine Würfel schneiden; Knoblauchzehen zerdrücken; Zwiebel schälen und fein schneiden; Sellerie putzen, in sehr kleine Würfel schneiden, in kochendem

Beschreibung der Zubereitung

Für die Pörköltsulz mit Zander und Forellen Paprikaschoten waschen, vierteln und putzen; 3 Schoten unter dem Grill rösten, danach die Haut abziehen; die restliche Paprikaschote und die halbe Menge der gerösteten Paprikaschoten in grobe Würfel schneiden; übriggebliebene Paprikaschoten in sehr kleine Würfel schneiden; Knoblauchzehen zerdrücken; Zwiebel schälen und fein schneiden; Sellerie putzen, in sehr kleine Würfel schneiden, in kochendem Salzwasser bißfest garen und abtropfen lassen.

Große Paprikaschotenwürfel mit zerdrücktem Knoblauch und Zwiebel in 2 EL Öl andünsten; Paradeismark und Paprikapulver rasch unterrühren; mit Weißwein und 2/3 des Fischfonds auffüllen und 20 Minuten sieden lassen; Paprika-Fischfond mit dem Mixer fein pürieren und durch ein Sieb gießen; Gelatine einweichen, ausdrücken und in 1/2 l noch warmem Paprika-Fischfond auflösen; salzen, pfeffern und kaltrühren. Fischfilets in ca. 50 g schwere Stücke schneiden, salzen und pfeffern. Petersilie und Schnittlauch waschen und fein schneiden.

Restlichen Fischfond erhitzen; die Fischstücke ca. 6 Minuten darin ziehen lassen; danach herausnehmen und abtropfen lassen; Petersilie darüberstreuen.
Eine Terrinenform mit Klarsichtfolie auslegen; Paprikaschoten, Selleriewürfel, Paprikafond und Fischstücke abwechselnd einschichten; Sulz über Nacht kaltstellen; Sauerrahm, Obers, Salz, Pfeffer und Schnittlauch verrühren; Sulz aus der Form nehmen, in Scheiben schneiden und die Pörköltsulz mit Zander und Forellen mit der Schnittlauchcreme anrichten.

Kochen & Küche August 1998

Kommentare