Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 11883
User Bewertungen

Puddingkuchen

(45 Min. ohne Koch-, Back- und Wartezeit)

Für den Puddingkuchen alle Zutaten für den Teig mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder mit der Hand zu geschmeidiger Konsistenz verkneten, den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie verpackt 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Der Puddingkuchen ist mit Walnüssen und frischen Feigen verfeinert und bietet dadurch einen feinen Geschmack.

Beschreibung der Zubereitung

Für den Puddingkuchen alle Zutaten für den Teig mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder mit der Hand zu geschmeidiger Konsistenz verkneten, den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie verpackt 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Die Form mit weicher Butter einfetten, mit Walnüssen ausstreuen und kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Milch mit Vanillemark und Kristallzucker in einer Kasserolle zum Kochen bringen.

Eidotter mit Maizena glatt verrühren, die Kasserolle vom Herd nehmen und die Eidottermasse mit dem Stabmixer in die Milchmischung einrühren (damit sich keine Klümpchen bilden können), vollständig auskühlen lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und die Form bis zum Rand hinauf damit auslegen, gut andrücken und den Boden mit einer Gabel mehrmals stupfen.

Für den Puddingkuchen die Creme einfüllen und glatt streichen, von den Feigen Stiele und Blütenansätze entfernen, das Fruchtfleisch in dünne Scheiben schneiden und diese auf der Creme verteilen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Umluft auf mittlerer Schiene ca. 50 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen, danach aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und den Puddingkuchen in beliebige Stücke schneiden.

Rezept: Kochen und Küche Dezember 2015

Kommentare