Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 17476
User Bewertungen

Putenrollbraten

Mit Püree

mit Zwiebel-Walnussfülle und Jungzwiebel-Püree

Foto: Mona Lorenz

Beschreibung der Zubereitung

Für den Putenrollbraten die Putenbrust zu einer 1 cm dicken Scheibe schneiden und zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie mit einem Plattiereisen, einem Topf oder einer Pfanne vorsichtig noch etwas dünner klopfen (plattieren). Die Folie an der Oberfläche entfernen und das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln schälen, zwei davon fein hacken, die dritte in dünne Spalten schneiden und beiseitelegen, Nüsse grob hacken. Crème fraîche und Senf in einer Schüssel glatt rühren, gehackte Zwiebeln und Nüsse dazugeben und mit Salz würzen, verrühren und gleichmäßig auf die Fleischscheibe streichen.
 
Mithilfe der darunter liegenden Folie das Fleisch einrollen und mit Küchenspagat binden. Etwas Öl in einem Bräter erhitzen, Fleischrolle einlegen und rundum gut anbraten, die Zwiebelspalten dazugeben, kurz anbraten und danach mit etwas Fond oder Wasser aufgießen.
Den Putenrollbraten im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Umluft auf unterster Schiene ca. 40–50 Minuten fertig braten, ab und zu mit Fond und Bratensaft aufgießen.
 
In der Zwischenzeit für das Püree die Erdäpfel waschen, schälen und klein schneiden, in reichlich Salzwasser weich kochen. Das Zwiebelgrün waschen, abschütteln und klein schneiden, 1 EL Butter in einer Kasserolle schmelzen, Zwiebeln zugeben, mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss würzen und weich dünsten, bei Bedarf mit etwas Wasser aufgießen, danach mit einem Stabmixer fein pürieren. Die Erdäpfel abseihen und kurz ausdampfen lassen, danach durch eine Erdäpfelpresse in eine Kasserolle pressen, Zwiebelpüree und die restliche Butter dazugeben, mit dem Schneebesen glatt rühren und abschmecken.
 
Den Putenrollbraten aus dem Ofen nehmen, warm stellen und kurz rasten lassen. Zwiebelspalten in eine Kasserolle geben, Bratensaft durch ein Sieb dazugießen, kurz einkochen und abschmecken. Vom Rollbraten den Spagat entfernen, Fleisch in Scheiben schneiden und mit Bratensaft samt Zwiebeln im Bräter servieren, Püree extra dazu anrichten.
 
Tipp: Für ein noch cremigeres Püree das Zwiebelgrün statt mit Wasser mit etwas Milch aufgießen.
 
Kochen & Küche September 2017

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
661
Kohlenhydrat-Gehalt
28.4
g
Cholesterin-Gehalt
108
mg
Fett-Gehalt
42.3
g
Ballaststoff-Gehalt
4.7
g
Protein-Gehalt
44.1
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
2

Kommentare