Direkt zum Inhalt
User Bewertungen

Rhabarber-Amaretto-Torte

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; die Eier trennen; Eiklar mit Zucker steif aufschlagen; Dotter unterrühren; Mehl, Speisestärke, Backpulver und Kakao versieben und unter die Masse heben; in einen mit Backpapier eingeschlagenen Tortenring (26 cm) füllen und 20 Minuten backen; danach auskühlen lassen.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Rhabarber-Amaretto-Torte das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; die Eier trennen; Eiklar mit Zucker steif aufschlagen; Dotter unterrühren; Mehl, Speisestärke, Backpulver und Kakao versieben und unter die Masse heben; in einen mit Backpapier eingeschlagenen Tortenring (26 cm) füllen und 20 Minuten backen; danach auskühlen lassen.

Für die Creme Mandeln, Milch und 50 g Zucker aufkochen; Dotter und restlichen Zucker cremig schlagen; die heiße Mandelmilch durch ein Sieb gießen, unter die Dottercreme rühren und weiterschlagen, bis sie kalt ist; Gelatine einweichen, ausdrücken, im warmen Amaretto auflösen und unter die Creme rühren; Obers steif schlagen und unterheben; Rhabarber mit Zitronensaft, Zimt, Grenadinesirup und Zucker mischen; etwa 10 Minuten weich dünsten; abtropfen lassen und den Saft mit dem Wein auf 1/2 l auffüllen; Gelatine einweichen, ausdrücken und in 4 EL der Saft-Mischung bei milder Hitze auflösen und unter die restliche Saft-Mischung rühren; die Rhabarberstücke unterrühren und etwas Zucker zugeben. Das Biskuit aus der Form lösen und waagrecht durchschneiden; einen Tortenboden in einen mit Papier ausgelegten Tortenring legen und mit 1/4 der Mandelcreme bestreichen; vom zweiten Tortenboden einen ca. 5 cm breiten Ring abschneiden und auf den ersten Tortenboden auf die Creme legen; Rhabarberkompott in die Mitte einfüllen; kurz kühlen; wieder ein Viertel Mandelcreme darauf streichen, glatt streichen und den verbliebenen kleinen Tortenboden darauf setzen; rundum mit restlicher Mandelcreme auffüllen und diese über der gesamten Torte gerade verstreichen; 4 Stunden kalt stellen; Obers steif schlagen und die Oberfläche und den Rand der Rhabarber-Amaretto-Torte damit einstreichen; danach die Torte beliebig mit Kakao verzieren.

 

Kochen & Küche Mai 2003

Kommentare