Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 19184
User Bewertungen

Rheinische Muuzemandeln

köstliches Schmalzgebäck

Die Muuzemandeln (auch „Muuzemändelche“ oder  „Kölner Mutzenmandeln“ genannt) werden um einiges größer, da sie beim Backen aufgehen, sie sollen also mit einer möglichst kleinen Tropfenform ausgestochen werden. Muuzemandeln schmecken frisch am besten, man kann  sie jedoch auch einige Tage in einer Dose aufbewahren.
 

Beschreibung der Zubereitung

Für die rheinischen Muuzemandeln den Zucker mit der weichen Butter, den Eiern und dem Rum schaumig rühren. Die übrigen Zutaten rasch unterarbeiten und glatt verkneten, danach den Teig ca. 30 Minuten kühl rasten lassen. Anschließend den Teig ca. 1 cm dick auswalken und mit kleinen, tropfenförmigen Ausstechern Muuzemandeln  ausstechen.

 

Diese mithilfe eines Siebschöpfers ins auf ca. 140 °C  erhitzte Fett geben, darin schwimmend ausbacken, mit dem Siebschöpfer mehrmals umrühren, damit sie rundum gleichmäßig bräunen. Die Muuzemandeln mit dem Siebschöpfer aus dem Fett heben, auf Küchenpapier abtropfen lassen und die rheinischen Muuzemandeln noch warm in reichlich Staubzucker wälzen.

 

Kochen & Küche 1 / 2020

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
51
Kohlenhydrat-Gehalt
3.1
g
Cholesterin-Gehalt
14
mg
Fett-Gehalt
2.9
g
Ballaststoff-Gehalt
21.7
g
Protein-Gehalt
0.9
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
1 Stück
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
0.5

Kommentare