Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 16244
User Bewertungen

Rindsuppe mit Tafelspitz und Butternockerl

(ca. 35 Min., Garzeit ca. 90 Min.)

  • Etwa 2 l Wasser zum Kochen bringen, Tafelspitz einlegen und kurz aufkochen lassen, Schaum und Trübstoffe abschöpfen.
  • In der Zwischenzeit Wurzelgemüse schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden.
  • Lauch putzen, waschen und in breite Ringe schneiden, Zwiebeln waschen, trocknen, putzen und halbieren.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Rindsuppe mit Tafelspitz und Butternockerl

  • Etwa 2 l Wasser zum Kochen bringen, Tafelspitz einlegen und kurz aufkochen lassen, Schaum und Trübstoffe abschöpfen.
  • In der Zwischenzeit Wurzelgemüse schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden.
  • Lauch putzen, waschen und in breite Ringe schneiden, Zwiebeln waschen, trocknen, putzen und halbieren.
  • Wurzelgemüse, Zwiebeln, Lauch, Pfefferkörner, Gewürznelken, Lorbeerblatt und Liebstöckel zum Fleisch geben und alles ca. 90 Minuten ganz leicht köcheln lassen, eventuell Wasser nachgießen (das Fleisch soll bedeckt bleiben).
  • Etwa 45 Minuten vor Garende für die Nockerln weiche Butter mit einer Prise Salz cremig rühren, Eier trennen, Eidotter nach und nach in die Butter einarbeiten, Eiklar zu Schnee schlagen, Mehl, Brösel und Eischnee mit einem Schneebesen unter die Buttermasse ziehen, 30 Minuten rasten lassen.
  • Aus der Masse mit zwei Löffeln Nockerln formen, diese in kochendes Salzwasser einlegen und knapp unter dem Siedepunkt ca. 10 Minuten garen, Topf von der Feuerstelle nehmen und zugedeckt weitere 5 Minuten ziehen lassen.
  • Fertig gekochten Tafelspitz aus der Suppe nehmen, Suppe durch ein Sieb seihen und mit Salz abschmecken.
  • Tafelspitz in dünne Scheiben schneiden und in der Suppe wärmen, Suppe und Fleisch in vorgewärmten Tellern anrichten, Nockerln mit einem Siebschöpfer aus dem Kochwasser heben, in die Suppe einlegen und die Rindsuppe mit Tafelspitz und Butternockerl mit fein geschnittenem Schnittlauch servieren.

Wenn man die Suppe entfettet, kann sie auch kalt serviert werden.

Kommentare