Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 8573
User Bewertungen

Rotkrautstrudel

Knoblauch schälen und in feine Scheibchen schneiden; Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden; den Speck von der Schwarte trennen und in kleinere Streifen schneiden; das Kraut putzen, waschen, halbieren, vom Strunk befreien und feinnudelig schneiden.

Beschreibung der Zubereitung

Für den Rotkrautstrudel Knoblauch schälen und in feine Scheibchen schneiden; Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden; den Speck von der Schwarte trennen und in kleinere Streifen schneiden; das Kraut putzen, waschen, halbieren, vom Strunk befreien und feinnudelig schneiden.

Den Strudelteig antauen lassen; den Sauerrahm mit den Eiern verrühren; das Backrohr auf 200 Grad vorheizen. In einem großen Topf das Öl erhitzen, den Staubzucker und die Zwiebelringe beifügen und hell anrösten; die Speckstreifen kurz mitrösten; danach das Kraut zugeben; mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Kümmel würzen und kurz andünsten; sodann erkalten lassen; auf einem bemehlten Strudeltuch je 2 Teigblätter überlappend auflegen und mit Butter beträufeln; jeweils die halbe Menge der Krautfülle darauf verteilen und mit dem Sauerrahmgemisch übergießen; den Teig mit Hilfe des Tuches einrollen; die Enden gut andrücken; die Strudel wiederum mit Hilfe des Tuches auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen; das Mehl säuberlich abkehren; die Strudel mit Butter bestreichen und den Rotkrautstrudel im Backrohr ca. 30 Minuten zu schöner Farbe backen. 

 

Kochen & Küche November 2002

Kommentare