Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 16604
User Bewertungen

Rotweingugelhupf

Ein Genuss für kalte Herbsttage!

Rotweingugelhupf
Foto: Kronenöl

Beschreibung der Zubereitung

 

Für den Rotweingugelhupf zum Rotwein Gewürznelken, Zimtstange, abgeriebene Zitronen- und Orangenschale hinzufügen und über Nacht ziehen lassen, am nächsten Tag kurz erwärmen und durch ein feines Sieb gießen. 

Gugelhupfformen mit KRONEN ÖL mit feinem Buttergeschmack ausstreichen und mit Mehl ausstauben, Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Mehl und Backpulver versieben und mit den geriebenen Haselnüssen vermischen. 

Eier, Salz, Vanillezucker und Staubzucker mindestens 10 Minuten schaumig schlagen, KRONEN ÖL mit feinem Buttergeschmack und den aromatisierten Rotwein langsam einlaufen lassen, Kuvertüre und Mehl-Nuss-Mischung unterheben.  

Die Masse in die kleinen Gugelhupfformen (oder in eine große) füllen und im Backofen ca. 35 Minuten auf mittlerer Schiene backen, aus dem Backofen nehmen, 5 Minuten rasten lassen und dann aus den Formen stürzen. 

Für die Rotweinsauce Rotwein, Kristallzucker, Zimtstange und Gewürznelken aufkochen und ca. 1 Minute köcheln lassen, Speisestärke mit 2 EL kaltem Wasser glatt rühren, einrühren und nochmals kurz köcheln lassen.  

Die Sauce vom Herd nehmen, durch ein feines Sieb gießen und abkühlen lassen.  Den Rotweingugelhupf mit der Rotweinsauce anrichten.

Bei einer großen Gugelhupfform verlängert sich die Backzeit auf ca. 60 Minuten.

 

Kochen & Küche November 2016

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
404
Kohlenhydrat-Gehalt
50,5
g
Cholesterin-Gehalt
45,2
mg
Fett-Gehalt
17,8
g
Ballaststoff-Gehalt
3,1
g
Protein-Gehalt
6,6
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
4,2

Kommentare