Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 18483
User Bewertungen

Schachbretttorte

von Bianca Wohlgemuth

Diese Torte mit Schachbrettmuster ist sowohl Augen- als auch Gaumenschmaus.

Foto: Claudia Plattner / Träumerherz Fotografie

Beschreibung der Zubereitung

(Wartezeit: ca. 90 Min.)

1. Für die Biskuitmasse für die Schachbretttorte die Eier trennen und die Eiklar (Eiweiß) mit der Hälfte des Zuckers und dem Salz steif schlagen.
2. Eidotter mit restlichem Zucker und Vanillezucker hellgelb schaumig schlagen, flüssige Zutaten dazugeben und kurz durchrühren.
3. Den Eischnee abwechselnd mit der gesiebten Mehl-Backpulver- Mischung mit einem Schneebesen unterheben.
4. Zwei gleich große Springformen befetten und eine Hälfte der Masse in eine der beiden Formen füllen.
5. Zur restlichen Masse Rum, Öl und Kakaopulver zügig unterheben, diese Masse in die zweite Springform geben.
6. Beide Formen gleichzeitig im vorgeheizten Backofen auf einem Rost auf mittlerer Schiene ca. 35 Minuten backen (Garprobe machen, siehe S. XX, die Masse mit dem Kakao benötigt etwa 10 Minuten länger als das helle Biskuit).
7. Nach dem Backen beide Springformen stürzen, die Tortenböden jedoch in der Form auskühlen lassen.
8. Für die Creme die zimmertemperierte italienische Buttercreme gut aufschlagen, Zitronensaft und Joghurt nach und nach untermischen, bis eine homogene* Masse entsteht.
9. Die ausgekühlten Tortenböden aus den Springformen lösen, jeweils einmal horizontal durchschneiden (Bild 1).
10. Aus einem Pappendeckel einen Kreis schneiden (20 cm Ø), von diesem zwei ca. 4 cm breite Ringe abschneiden (Bild 2), sodass zum Schluss ein Kreis mit 12 cm Ø übrigbleibt.
11. Mithilfe dieser Schablonen nun von allen Tortenböden jeweils einen großen und einen kleinen Ring abschneiden
12. Nun die dunklen und hellen Ringe abwechselnd in einemTortenring wieder zusammensetzen: Den Tortenring mit  Frischhaltefolie auskleiden. Für die erste Lage mit dem kleinsten dunklen Kreis beginnen, dann einen hellen Ring herumlegen und außen den großen dunklen Ring, in den Backring legen.
13. Die Marillenmarmelade mit dem Läuterzucker gut verrühren und das Biskuit mit einem Drittel davon bestreichen (Bild 8), darauf ca. 2–3 EL der Creme gleichmäßig verstreichen.
14. Die nächste Lage hat innen einen hellen Kreis, in der Mitte einen dunklen und außen einen hellen Ring (Bild 9), wieder mit einem Drittel Läuterzuckergemisch sowie 2–3 Esslöffel der Creme bestreichen.
15. Für beiden nächsten Lagen ebenfalls immer abwechselnd dunkle Ringe auf helle legen und umgekehrt, die dritte Lage wieder mit Läuterzuckergemisch und Creme bestreichen, dann die letzte Lage darauflegen und die Torte ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
16. Torte aus dem Kühlschrank nehmen, mithilfe der Frischhaltefolie aus dem Tortenring heben (Bild 10), Folie entfernen und danach die Torte rundum dünn mit Creme einstreichen**, wieder kurz in den Kühlschrank geben.
17. Die zweite Schicht Creme sehr dick auftragen , zunächst gleichmäßig glatt streichen, danach den Tortenrand verzieren (z. B. mit einer kleinen Teigspachtel oder einem Teelöffel rundum eine Rille einritzen, Bild 12), auf der Oberseite der Torte die Rille spiralförmig von außen nach innen ziehen.
18. Die Schachbretttorte nach Belieben mit Blumen oder Früchten dekorieren.

 

Rezept von Bianca Wohlgemuth aus dem Buch "Biancas Backbuch" - Erscheinungstermin Herbst 2018

Kommentare