Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 16832
User Bewertungen

Schokoladenwürfel

mit Miniröschen

Die Schokoladenwürfel mit Miniröschen sind eine bezaubernde Überraschung zum Muttertag.

Foto: Wolfgang Hummer

Beschreibung der Zubereitung

 
Für die Schokoladenwürfel mit Miniröschen zuerst das Biskuit zubereiten. Dafür Eier mit Zucker und Salz schaumig rühren, das gesiebte Weizenmehl mit dem Kakao unterheben, zum Schluss die flüssige Butter einrühren. Die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen, im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 12 Minuten backen, auskühlen lassen und mit Ribiselmarmelade bestreichen.

 

Für den Belag das Biskuit mit der Marmelade und der über einem Wasserbad geschmolzenen Kuvertüre in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer (Knethaken) zu einer homogenen Masse verkneten.
Diese Masse auf das ausgekühlte und mit Marmelade bestrichene Schokoladenbiskuit streichen und 10–15 Minuten kalt stellen, danach in 4 x 4 cm große Würfel schneiden.

 

Für die Glasur Fondant und Kuvertüre getrennt voneinander über einem heißen Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und anschließend gut verrühren, mit etwas Läuterzucker verdünnen (die Glasur soll eine cremige, aber nicht zu dicke Konsistenz haben, wenn man den Löffel hochhebt, soll sich ein dünner Faden bilden).

 

Für die Miniröschen den rosa Rollfondant zunächst zu kleinen Kügelchen, dann zu ca. 3 cm langen Kegeln formen, diese zwischen den Handflächen flach drücken, von der dünnen Spitze her zu Röschen einrollen, diese auf die Schokoladenwürfel setzen. Den grünen Rollfondant zu kleinen Kegeln formen, diese leicht flach drücken und als Blättchen zu den Röschen setzen. Die Schokoladenwürfel mit Miniröschen genießen.

 

Rezept für Biskuit siehe hier. Anstatt der Fondant-Glasur kann man auch fertige Glasur aus dem Supermarkt nehmen.

 

Zur Bildanleitung

 

Rezept von Suna Robatscher (Törtchenprinzessin)

 

Kochen & Küche Mai 2017

Kommentare