Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9468
User Bewertungen

Schweinsmedaillons mit Sellerietrilogie

Selleriepüree: Die Sellerieknolle in Würfel schneiden und in kaltes Wasser mit Zitronensaft geben; anschließend in Salzwasser weich kochen; danach durch ein fein gelochtes Sieb drücken; mit Obers und Butter verfeinern und mit Salz und Pfeffer würzen; anschließend in einem Wasserbad warm stellen.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Schweinsmedaillons mit Sellerietrilogie Selleriepüree: Die Sellerieknolle in Würfel schneiden und in kaltes Wasser mit Zitronensaft geben; anschließend in Salzwasser weich kochen; danach durch ein fein gelochtes Sieb drücken; mit Obers und Butter verfeinern und mit Salz und Pfeffer würzen; anschließend in einem Wasserbad warm stellen.

Selleriechips: Die Sellerieknolle in 2 mm dünne Scheiben schneiden, auf Spieße stecken und in erhitztem Öl hellbraun frittieren; danach abtropfen lassen und warm stellen. Selleriespalten: Die Sellerieknolle halbieren und in Spalten schneiden; danach in Salzwasser mit etwas Zitronensaft bissfest kochen. Das Backrohr auf 170 Grad vorheizen; die Schweinsmedaillons salzen und pfeffern; Öl erhitzen und die Schweinsmedaillons darin beidseitig kurz anbraten; danach im vorgeheizten Backrohr 5-6 Minuten rosa fertig braten; anschießend warm stellen; den Bratrückstand mit Weißwein ablöschen und mit Bratensaft aufgießen; Butter einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen; die Selleriespalten kurz in Butter schwenken; das Selleriepüree auf vorgewärmte Teller geben; die Schweinsmedaillons darauf setzen und mit den Selleriechips und Selleriespalten umkränzen; zuletzt die Schweinsmedaillons mit Sellerietrilogie mit Bratensaft umgießen. 

 

Kochen & Küche Februar 2005

Kommentare