Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 7201
User Bewertungen

Seeteufel im Speckhemd mit Spinat und Pfefferoni

Die Zitronenschale fein abreiben, 1 EL Saft auspressen; Zitronenschale, Zitronensaft, Senf, 1 EL Öl, Rosmarin und Pfeffer verrühren; Spinat putzen, gründlich waschen und kurz in kochendes Salzwasser geben; abschrecken, abtropfen lassen, gut ausdrücken und zerpflücken; Pfefferoni längs aufschneiden und die Kerne entfernen; Knoblauch schälen und in dünne Stifte schneiden; Fischfilets leicht salzen,

Beschreibung der Zubereitung

Für den Seeteufel im Speckhemd mit Spinat und Pfefferoni die Zitronenschale fein abreiben, 1 EL Saft auspressen; Zitronenschale, Zitronensaft, Senf, 1 EL Öl, Rosmarin und Pfeffer verrühren; Spinat putzen, gründlich waschen und kurz in kochendes Salzwasser geben; abschrecken, abtropfen lassen, gut ausdrücken und zerpflücken; Pfefferoni längs aufschneiden und die Kerne entfernen; Knoblauch schälen und in dünne Stifte schneiden; Fischfilets leicht salzen, mit der Rosmarinpaste bestreichen und mit Salbeiblättern belegen; mit Speckscheiben umwickeln; danach etwa 30 Minuten kühl stellen.
Das Backrohr auf 220 Grad vorheizen; Fischfilets auf ein Backblech legen und mit 2 EL Olivenöl beträufeln; danach im vorgeheizten Rohr 10 Minuten garen und einige Minuten ziehen lassen; Pfefferoni in 1 EL Olivenöl und Butter leicht dünsten, den Knoblauch untermischen und mitdünsten; danach Pfefferoni aus der Pfanne heben, abtropfen lassen und neben dem Fisch warm stellen; im verbliebenen Öl den Spinat erhitzen. Je ein Fischfilet und Pfefferoni auf vorgewärmten Tellern mit Spinat anrichten und den Seeteufel im Speckhemd mit Spinat und Pfefferoni mit Braterdäpfeln als Beilage servieren.

 

Kochen & Küche Jänner 2000

Kommentare