Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9868
User Bewertungen

Sonnenblumenbrot mit Safran

Die Germ im lauwarmen Wasser auflösen; das Mehl in eine Schüssel sieben, eine Mulde darin bilden und die Germ eingießen; die Safranfäden, die Senfkörner und Sonnenblumenkerne zugeben, mit dem Mehl vermischen und an einem warmen Ort ca. 1/2 Stunde gehen lassen. Danach das Currypulver beifügen, mit Salz und Pfeffer würzen und gut durchkneten.

Beschreibung der Zubereitung

Für das Sonnenblumenbrot mit Safran die Germ im lauwarmen Wasser auflösen; das Mehl in eine Schüssel sieben, eine Mulde darin bilden und die Germ eingießen; die Safranfäden, die Senfkörner und Sonnenblumenkerne zugeben, mit dem Mehl vermischen und an einem warmen Ort ca. 1/2 Stunde gehen lassen. Danach das Currypulver beifügen, mit Salz und Pfeffer würzen und gut durchkneten. Eine Kastenform mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestauben. Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Wecken formen, in die vorbereitete Form legen und nochmals 20–25 Minuten gehen lassen; danach leicht mit Milch bestreichen und im Backrohr 40 Minuten backen; anschließend herausnehmen, auskühlen lassen und aufschneiden Das Sonnenblumenbrot mit Safran passt gut zu Geflügel- oder Wildpasteten. 

 

Kochen & Küche März 2007

Kommentare