Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 11504
User Bewertungen

Spinat-Salbei-Nocken

mit Stangensellerie und Parmesan

Ein günstiges Rezept, dass ganz ohne Fleisch auskommt. Die Nocken werden auf Basis eines Erdäpfelteiges zubereitet.

Beschreibung der Zubereitung

 

Für die Spinat-Salbei-Nocken mit Stangensellerie und Parmesan die Erdäpfel waschen, weich kochen und schälen, danach durch ein feines Sieb drücken und ausdampfen lassen.

Die Spinat- und Salbeiblätter waschen und in Salzwasser blanchieren, in ein Sieb schütten und abtropfen lassen, danach mit der flüssigen Butter fein pürieren und zu den Erdäpfeln geben.

Mehl und Ei dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, danach gut vermischen, wenn der Teig zu klebrig ist, noch etwas Mehl dazugeben.

Mit einem Esslöffel vom Teig Nocken abstechen und diese in kochendes Salzwasser geben, sobald die Nocken an der Oberfläche schwimmen, die Hitze reduzieren und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Den Stangensellerie putzen, waschen und in 10 cm lange Stücke schneiden.

In eine geeignete Pfanne etwas Wasser, Butter, Koriander und Salz geben, Stangensellerie einlegen und mit Deckel ca. 30–40 Minuten weich dünsten.

In einer Pfanne die Butter für die Nocken leicht bräunen, mit einem Schaumlöffel die Nocken aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und in der braunen Butter schwenken.

Stangensellerie auf vorgewärmten Tellern anrichten, die Spinat-Salbei-Nocken mit Stangensellerie und Parmesan daraufsetzen und mit Parmesan bestreut servieren.

 

 

 

Kochen & Küche Juni 2015

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
530
Kohlenhydrat-Gehalt
39.5
g
Cholesterin-Gehalt
145
mg
Fett-Gehalt
35.3
g
Ballaststoff-Gehalt
8.9
g
Protein-Gehalt
12.8
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
3

Kommentare