Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 10550
User Bewertungen

Spinatknödel

Butter schmelzen, Zwiebel anglasen, mit Milch aufgießen, kurz aufkochen, dann über Semmelwürfel gießen, durchziehen. Nun kommen Eier und Brennnesseln dazu. Die Masse fein faschieren, mit Mehl und Bröseln binden und für gut 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Kleine Knödel formen und im simmernden Salzwasser zehn Minuten ziehen lassen.

mit brauner Butter und geschmolzenen Paradeisern;

Beschreibung der Zubereitung

Für die Spinatknödel Butter schmelzen, Zwiebel anglasen, mit Milch aufgießen, kurz aufkochen, dann über Semmelwürfel gießen, durchziehen. Nun kommen Eier und Brennnesseln dazu. Die Masse fein faschieren, mit Mehl und Bröseln binden und für gut 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Kleine Knödel formen und im simmernden Salzwasser zehn Minuten ziehen lassen. Die Butter in einer heißen Pfanne aufschäumen, bis sie braun ist, dann sofort durch ein Sieb lassen. Die Knödel mit brauner Butter und geriebenem Parmesan servieren. Dazupassend: Geschmolzene Paradeiser. Die Paradeiser in kochendem Wasser kurz blanchieren, abschrecken und schälen, dann ins Marmeladeglas schichten, salzen, zuckern, mit Basilikum belegen. m Backrohr bei 160 Grad und im Wasserbad 40 Minuten garen, dann die Spinatknödel abkühlen lassen.

Tipp: die geschmolzenen Paradeiser sind eine delikate Beilage auch zu kurz gebratenem Fleisch, Fisch und zu Garnelen.

 

Rezept: Desirée von Boyneburg zu Lengsfeld, Foto: Oliver Wolf

Kommentare