Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9166
User Bewertungen

Spinatspätzle mit Käse und Schinken

Den aufgetauten Spinat in ein Sieb leeren und gut abtropfen lassen; Mehl, Eier, die halbe Menge der Milch, die Gewürze und den Spinat in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer schnell zu einem glatten Teig verarbeiten; danach die restliche Milch zugeben; der Teig soll nicht zu flüssig werden; 2 l Salzwasser zum Kochen bringen; den Teig mit einer Palette von einem Holzbrett in das kochende Wasser schaben (oder einen Spätzlehobel verwenden).

Beschreibung der Zubereitung

Für die Spinatspätzle mit Käse und Schinken den aufgetauten Spinat in ein Sieb leeren und gut abtropfen lassen; Mehl, Eier, die halbe Menge der Milch, die Gewürze und den Spinat in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer schnell zu einem glatten Teig verarbeiten; danach die restliche Milch zugeben; der Teig soll nicht zu flüssig werden; 2 l Salzwasser zum Kochen bringen; den Teig mit einer Palette von einem Holzbrett in das kochende Wasser schaben (oder einen Spätzlehobel verwenden).

Das Wasser einmal aufkochen lassen; danach die Spätzle mit einem Schaumlöffel herausheben und in kaltem Wasser abschrecken; das Backrohr auf Oberhitze vorheizen. Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen und die Spätzle zugeben; gut durchschwenken und mit Salz würzen; Crème fraîche einrühren und dann die Schinkenstreifen zugeben; zuletzt die Spätzle mit dem Hartkäse verfeinern und auf eine Servierplatte geben; die Schmelzkäsewürfel auf die Spätzle legen und im Backrohr leicht bräunen lassen.

Tipp Je nach Geschmack die Spinatspätzle mit Käse und Schinken mit einer Knoblauchzehe oder einer kleinen Zwiebel schwenken.

Weinempfehlung Blaufränkisch 

 

 

Kochen & Küche April 2004

Kommentare